Nachtskizzen

Stramm stehst du da und blickst hämisch in mein Gesicht. Wenn du nur könntest, dann würdest du dich wahrscheinlich vor Lachen kringeln. Der Gedanke entlockt mir ein Schmunzeln, nur keine Worte. Ich will dich vor mir her treiben, Worte auf deine nackten Seiten prügeln, doch du stehst nur da. Du entlockst mir keinen sinnvollen Gedanken,…

weiterlesen →

Suppenschlecken

Sie ist einfach. Sie ist mild. Sie ist dennoch kräftigend. Ein schleimiges Sternennudelchen lag ihr noch auf der Zunge. Mit leichten Druck zermatschte sie es am Gaumen und erlebt keine Überraschung, denn die Konsistenz blieb weiter schleimig. Die Karottenscheiben zerfielen beim Auflesen mit dem Löffel als würden Sie vom Festen zum Flüssigen Bestandteil dieses Gerichtes…

weiterlesen →

Schlittenkritik

Er steht dort mit dickem Bauch, winkt mit roten Tupfen auf den Wangen. Heißer Glühwein betäubt die Sinne, Die Einsamkeit wird niedergetrunken. Besinnlich duftet es nach Weihrauch, im Märchenwald rennen wild die Rangen. Die Chormädchen halten inne, Kinder sind maßlos zuckertrunken. Ein Gesang und Geschrei, Bettler schlafen zwischen Glühweinständen. Im Advent darf keiner Einsam sein,…

weiterlesen →

Friday Stresslevel

In langsamen Schlucken trinke ich den letzten Rest meines kalt gewordenen Kaffees und lasse dabei keinen Moment den Sekundenzeiger der Wanduhr aus den Augen. Tick – Tack- Tick- Tack. Der Minutenzeiger rückt ein Stück auf. Ein kleiner Tropfen Kaffee rutscht über den Rand der Kaffeetasse als ich meine Lippen von dem mit hässlichen Blumenmotiv bemalten…

weiterlesen →

Vorweihnachtsabend

Sie lag dort, eingekuschelt in ihrem Bett und lauschte. Die Aufregung kribbelte in ihrem kleinen Bauch, wie viele, viele Brausebonbons, die eine Poolparty feierten. Von Draußen schien das Licht einer Laterne in ihr Zimmer. Es schneite. Der Schnee warf tanzende Feen an die Wände ihres Zimmers. Sie beobachtete das verrückte Schattenspiel und zog die weiche…

weiterlesen →