Angst im Dunkeln

Die Einsamkeit trieb mich hinaus. Stumm schritt ich die Straße entlang, die Laternen schon lange erloschen. Der Mond schien in voller Pracht. Sein Schein zeigte mir die kläglichen Schatten. Die jammernden Katzen. Das glitzern der letzten Tränen, jene sich in Bäumen, in ihren Blättern verfingen, auf dem niedrig getrimmten Gras verflogen, welche das Licht des…

weiterlesen →