Spiegelblut – Über das Buch

Wenn aus Träumen Realität wird …

Der Fantasyroman Spiegelblut ist das Erstlingswerk von Hedda Rossa. Bereits in der Grundschule manifestierte sich der Traum in Ihr, Autorin zu werden und ein eigenes Buch zu schreiben. Trotz ihrer Legasthenie ließ sie sich nicht vom Schreiben abhalten, als sie im Alter von 14 Jahren mit den ersten Kapiteln für Spiegelblut begann. In der Realschule, die sie besuchte, erfuhr sie keinerlei Förderung. Statdessen wurde sie von Mitschülern und Lehrer verspottet.

Ein knappes Jahr später konnte sie voller Stolz ihr Werk beenden. Nach einigen verlagsseitigen Absagen beschloss sie im Self-Publishing-Verlag Fuß zu fassen. Ein Korrektur seitens des Verlags gab es nun nicht. Sie saß tagelang an ihrem Manuskript und korrigierte, korrigierte, korrigierte – bis sie endlich zufrieden war. Das Veröffentlichen gelang ihr nach der Korrektur und dem Design des Buchcovers dann sehr schnell.

Am 22. Juni 2011 war es endlich so weit. Ihr Traum erfüllte sich mit wenigen letzten klicks. Spiegelblut – Cathy und die Gesichter der Zahlen war veröffentlicht und beim Verlag in die Druckkartei aufgenommen.

Spiegelblut beinhaltet nun noch einige kleinere Fehlerchen, die die Autorin jedoch schmunzelt hin nimmt. „Dieses Buch ist ein Teil von mir und meiner ganz eigenen Geschichte. Ich kann damit leben wenn es nicht perfekt ist, ich bin es auch nicht und möchte es auch nie sein.“

Du möchtest direkt in die Geschichte reinschnuppern? Dann schau bei den Leseproben vorbei – Zu den Leseproben