Suppenschlecken

Sie ist einfach. Sie ist mild. Sie ist dennoch kräftigend. Ein schleimiges Sternennudelchen lag ihr noch auf der Zunge. Mit leichten Druck zermatschte sie es am Gaumen und erlebt keine Überraschung, denn die Konsistenz blieb weiter schleimig. Die Karottenscheiben zerfielen beim Auflesen mit dem Löffel als würden Sie vom Festen zum Flüssigen Bestandteil dieses Gerichtes…

weiterlesen →

Vorweihnachtsabend

Sie lag dort, eingekuschelt in ihrem Bett und lauschte. Die Aufregung kribbelte in ihrem kleinen Bauch, wie viele, viele Brausebonbons, die eine Poolparty feierten. Von Draußen schien das Licht einer Laterne in ihr Zimmer. Es schneite. Der Schnee warf tanzende Feen an die Wände ihres Zimmers. Sie beobachtete das verrückte Schattenspiel und zog die weiche…

weiterlesen →

Winter

Unbeliebt, die kalte Zeit, wenn die Dunkelheit den Tag ergreift. Mit dunklen Wolken, die die blaue Freude und warmes Licht im Rücken bergen. Sobald die Kälte hereinbricht, scheint es als zerre sie an den Gemütern und den Mundwinkeln Vieler. Nach Wärme lechzend starren sie auf flimmernde Scheiben und lauschen der Stimme, die das Wetter ankündigt….

weiterlesen →

Grau

Die Wolken warten still am Himmel, wie dunkelgraue Bäuche am Horizont, und bargen das wärmespendende Licht im Rücken. Wie ein Meer, so finster, so weit. Das Wort durchschnitt die Luft, die Kälte, neblig war es doch. Glänzende Augen erfassten durch des Nebels Schleier bunte, helle Lichtlein auf den Straßen. Nun, die zwei Herzen beieinander, sie…

weiterlesen →